13. Dezember

Für heute kam die Karte „das Aeon“ zum Vorschein. Zu ihr passt die Pflanze

               Edelweiß

Es wächst direkt am Felsen, in den Alpen, das eher unscheinbare Edelweiß. Die Menschen lieben es, es ist die Blume der Begierde und sie wollen es unbedingt erlangen.

Ihr wird eine himmlische Herkunft zugesprochen, entstanden aus der Träne der Göttin der Berge. So gilt sie als Schutzpflanze und wird auch als solche verräuchert. Das Edelweiß lässt die eigentliche Lebensaufgabe erkennen, auf die die Göttin selbst ein Auge hat.

Kartenlegen, Tarot, Adventskalender, Wanderhexe, Orakel

Die Karte „das Aeon“ weist uns ebenfalls auf unsere eigentliche Lebensaufgabe hin. Da gibt es etwas, was durch dich auf die Welt kommen möchte! Und das ist nicht nur für dich allein und deine engere Umgebung wichtig, die gesamte Menschheit braucht es, und sie braucht jetzt deinen Einsatz, um es zu verwirklichen! Das Auge der Göttin selbst ruht auf diesem Projekt, das durchaus auch ein Kind sein kann.

Wenn das Edelweiß sich in unseren Kreisen zeigt, weist es uns auf Folgendes hin:

  • Du spürst genau, dass du nur einen ganz bestimmten Weg gehen kannst!
  • Vereine Feuer und Wasser, und du bewegst die ganze Welt!
  • Du bist göttlich, alles ist eins!

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen