Kartenlegen, Mondorakel, Wanderhexe, Löwe, Kind, Walpurgis

25. September 2018, Vollmond

Und schon naht der Herbst, die TagundNachtGleiche, das zweite der drei Erntedankfeste, ist schon vorbei, und hat uns deutlich gezeigt, dass das Licht sich langsam zurückzieht. Wir dürfen dankbar sein, für die unfassbare Fülle dieses Sommers, der uns überreichlich beschenkt hat. Der Vollmond im Widder legt nochmal an Energie nach, so dass wir auch den Rest der Ernte einbringen können… Schauen wir, dass wir unser Heim und unsere Kammern winterfest machen, damit wir gewappnet sind.

Hier ist das Orakel der Vollen Mondin:

Kartenlegen, Mondorakel, Wanderhexe, Orakel, Mond

Wir haben Einiges vor in den nächsten zwei Wochen, es sind allein 3 große Arkana-Karten, die für sich gesehen schon wichtige Grundlagen anzeigen.

Die Situation ist gekennzeichnet durch ***das Maß*** und ***Ass der Kelche***. Wir beschäftigen uns also mit dem Maß aller Dinge, das allerdings eine äußerst individuelle Angelegenheit ist, denn es ist immer das eigene Maß, aus dem wir unsere Zufriedenheit bestimmen. Wenn wir das mehr auf die Allgemeinheit beziehen, geht es mehr um das Zusammenleben. Wie können wir das so gestalten, dass wir alle damit zufrieden sein können? Der Kelch ist ebenso eine sehr individuelle Sache, zeigt es doch den eigenen heiligen Gral, also den Sinn und Zweck des eigenen Lebens. Wer den findet, hat das große Glück gefunden … also haben wir gleich zweifach mit Glück und Zufriedenheit zu tun, und damit, wie unser Maß zu Glück und Zufriedenheit beiträgt.

In der Entwicklung haben wir mit der Karte ***der Magier*** eindeutig den Hinweis, dass wir alle Werkzeuge und Informationen haben, die wir brauchen. Wir müssen nicht auf weitere warten, sondern können jetzt sofort handeln. Und mit dem Handeln stellt sich der Erfolg ein, was uns mit dem Warten auf bessere Zeiten nicht gelingen wird. Also ist Handeln das Gebot der Stunde…

Als Ergebnis zeigt uns ***die Stärke***, dass wir noch lange nicht am Ende unserer Kraft angekommen sind. Da geht noch was, und wir dürfen uns da auch ruhig vertrauen! Die authentische Autorität, die wir wirklich sind, dürfen wir jetzt nach außen tragen, und wir dürfen unsere Macht auch spüren und zeigen. Dafür brauchen wir kein äußeres Symbol, diese Macht und Autorität liegt in uns, und es bedarf allein der Bewusstmachung, der Selbst-Ermächtigung, um sie einsetzen zu können.

Kartenlegen, Mondorakel, Wanderhexe, Löwe, Kind, Walpurgis

Fazit: Wir haben die Chance, Glück und Zufriedenheit zu finden. Dazu ist in dieser Zeit Handeln nötig, denn Warten bringt keinen Erfolg. Dann aber verstehen wir, dass wir aus unserer authentischen Stärke heraus alle Macht haben, die wir brauchen…

Facebooktwitterrssby feather
Facebooktwittermailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.