Kartenlegen, Orakel, Mondorakel, Wanderhexe

9. Oktober 2018, Schwarzmond

Was für spannende und gleichzeitig anstrengende Zeiten haben wir da? Wir werden -wie in einem Schleudergang- durch die Erfahrungen getrieben, die wir jetzt noch schnell machen sollten, so scheint es. Es kommt alles Schlag auf Schlag, Luftholen gelingt nur noch, wenn wir uns konsequent die Zeit nehmen, in die Meditation zu gehen (wie auch immer!). Und wir merken, dass wir das auch brauchen, immer wieder die Zeit zum Innehalten!

Was sagt das Orakel der Mondin dazu?

Orakel, Kartenlegen, Wanderhexe, Mondorakel

Wir haben es spannend! Die Karten ***das Universum*** und ***die Kraft*** zeigen als große Arkana Karten, dass wir es mit tiefgreifenden Themen zu tun haben. Zunächst ist es gerade sehr wesentlich, uns von alten Verantwortlichkeiten und aus alten Schuldgefühlen zu befreien, denen wir noch aus alten Beziehungsstrukturen anhängen. Dann erkennen wir auch, dass wir sehr stark und kraftvoll sind, denn unsere Energie ist nicht mehr in alten Gewissensfragen gespeichert. Spätestens dann sehen wir, wie viel Kraft wirklich in uns steckt.

Die Entwicklung, gezeigt durch die Karte ***Odin***, bringt den liebevollen und kommunikativen Mann ins Spiel, dem Liebe und Kommunikation sehr wichtig sind. Und für das Männliche geht es ganz besonders um das Verständnis, dass manches Opfer nötig sein mag, um wahre Erkenntnis zu erlangen … so wie Odin sich kopfüber an den Weltenbaum Yggdrasil hängte, und sogar eines seiner Augen opferte, um an  magische Erkenntnisse und an die Runen zu kommen… Opfer übrigens an das weibliche Prinzip!

Im Ergebnis erhalten wir die ***10 der Stäbe***, die uns zeigt, dass wir mit diesen neuen Erkenntnissen anfangs etwas überfordert sind. Waren wir bisher immer der Meinung, dass wir nichts an alldem ändern könnten, wird uns nun klar, dass wir selbst unser Licht unter den Scheffel gestellt haben… das verunsichert  zunächst, aber es öffnet neue Türen!

Kartenlegen, Orakel, Mondorakel, Wanderhexe

Fazit: Wir erlangen durch die konsequente Abstreifung alter Verantwortlichkeiten ein neues Gefühl von Freiheit, das uns dann auch unsere wahre Stärke offenbart. Aber wir müssen noch das eine oder andere Opfer bringen, um die nächste Ebene zu erreichen. Dann dürfen wir durch unsere Unsicherheit hindurch den nächsten Schritt gehen… Aus dem Chaos entsteht immer das Neue!

Facebooktwitterrssby feather
Facebooktwittermailby feather

2 Gedanken zu „9. Oktober 2018, Schwarzmond“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.