24. Dezember

Ich wünsche euch allen zauberhafte Weihnachten, eine besinnliche Zeit und schöne Familienfeiern! Habt wundervolle Rauhnächte, und kommt gut ins nächste Jahr … !

Für heute, diese Heilige Nacht, zeigte sich die Karte „der Narr“. Eigentlich die Karte des Beginns, aber eben auch die des Endes… Zu ihr passt die Pflanze

               Indisches Springkraut

Es ist ein spontanes Wesen, dieses Springkraut, es hat seinen Weg zu uns nach Europa gemacht, ohne nach Hindernissen zu fragen. Und es lässt sich nicht beirren von allen Versuchen, es hier auszumerzen, es wächst trotzdem. Unsere Natur macht es sich zunutze, denn auf unseren Wiesen gibt es nicht mehr genug Blüten für die Bienen, die sich jetzt stattdessen in Wald und Flur über das indische Springkraut hermachen können.

Das Springkraut wirkt gegen Nervosität und Hyperaktivität.

Kartenlegen, Orakel, Wanderhexe, Adventskalender

Der Narr ist gleichzeitig das spontane Kind, wie auch der alte, kindlich-weise Mensch. Beide können staunend die Welt betrachten, und sie können sich an den „kleinen Dingen“ freuen. Der Unterschied ist der Grad der Bewusstheit, der aber auch manchmal nicht so bedeutsam erscheint.

Wenn der Narr deinen Weg kreuzt, dann ist es gut für dich, einfach voller Freude weiter zu gehen. Du hast deinen ureigenen Weg gefunden, und Hindernisse stören dich nicht, denn sie haben nur die Bedeutung, dich ein wenig besser zu justieren. Keinesfalls musst du dich aufhalten lassen, du kannst deinen Weg genießen.

Wenn dir also das indische Springkraut begegnet, dann möchte dir das Leben zumindest sagen:

  • Geh deinen Weg und nimm es nicht wichtig, wenn es ein Hindernis geben könnte.
  • Das Leben ist offen und alles ist möglich, jederzeit!
  • Eine „Komfortzone“ ist ein Gefängnis, in dem du dich nur schlecht bewegen kannst.

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen