13. Oktober 2019, Vollmond

Deutlich kühler und deutlich kürzer sind die Tage, und wir sind auf dem Weg in die dunkle Zeit. Die Volle Mondin gab sich noch einmal alle Mühe, die Nacht für uns zu erhellen, und sah sie nicht zauberhaft aus?

Hier ist ihr Orakel für die nächsten 14 Tage:

Kartenlegen, Mondorakel, Orakel, Wanderhexe

In der Situation zeigen uns die Karten ***5 der Stäbe*** und ***der Turm***, dass wir uns hier auf einem Irrweg befinden. Wir sehen Konflikte, die in der (so genannten) Realität so nicht sind, wie wir sie sehen. Es gilt, sie nochmal etwas genauer zu betrachten, damit wir hinter die vordergründigen Themen schauen können. Ansonsten – das zeigt uns der Turm –  wird es einen heftigen, durchdringenden Bruch geben, der einiges erschüttern kann. Dieser Bruch ist sinnvoll, weil wir uns jetzt mit zu vielen Dingen überfrachtet haben, es kann so nicht weitergehen. Der Turm ist wie der zu Babel … er ist um Einiges zu hoch gebaut für unsere Verhältnisse! Der Fluss des Lebens kann so, wie es jetzt ist, nicht weiterfließen (aber das wissen wir ja schon!)

Die Karte in der Entwicklung ist ***das Universum***. Sie zeigt uns, was unsere Aufgabe ist … Es geht darum, uns aus überholten Verantwortlichkeiten, Schuldgefühlen, eingebildeten Zuständigkeiten, Verstrickungen und falschem Pflichtbewusstsein zu befreien. Diese Befreiung lässt uns wahrnehmen, wie groß unser Universum tatsächlich ist, wenn wir uns nicht selbst Fesseln anlegen.

Als Ergebnis haben wir mit der Karte ***die Stärke*** eine ganz wunderbare Gelegenheit, unsere wahre Exzellenz zu erkennen. Jedes Menschlein hat seine eigenen Stärken, die wir oft nicht als solche wahrnehmen. Wir gehen damit ständig um, diese Dinge gehen uns leicht von der Hand, wir können uns kaum vorstellen, dass es bei anderen nicht so sein könnte. Erst, wenn wir feststellen, dass genau das anderen nicht so leicht fällt, dann verstehen wir, dass es wirklich eine Stärke ist.


Dazu ein paar Fragen aus meinem Tarot-Workshop-Skript:

Wo liegen deine Schwächen, die dich stark machen?
In welchen Situationen brauchst du nichts als dich selbst, um dich wohl zu fühlen?
Worin zeigst du der Welt deine Wahrheit?


Orakel, Mondorakel, Kartenlegen, Wanderhexe
Bild von Jonny Lindner auf Pixabay

Fazit: Wir finden unsere ganz eigene Stärke, indem wir uns durch den Prozess eines Konfliktes und eines Bruchs hindurch bewegen, und dabei lernen, Verstrickungen und alte Schuldgefühle aufzulösen. Wenn das keine gute Nachricht ist 🙂

Facebooktwitterrssby feather
Facebooktwittermailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.