10. Januar 2020, Vollmond

Die erste Volle Mondin des neuen Jahrzehnts hatte es schon in sich. Die Energie der Rauhnächte sind gerade vergangen, und das neue Jahrzehnt wird uns ein wenig in die Mangel nehmen. Schon jetzt zeigt sich, dass nur zusammenkommt bzw. -bleibt, was wirklich zusammensein soll. Und viele andere Entwicklungen werfen ihre Schatten voraus. Ich freu mich drauf 🙂

Und hier ist das Orakel der Vollen Mondin:

Kartenlegen, Orakel, Mondorakel, Wanderhexe

Wir sehen in der Situation die Karten ***7 der Stäbe*** und ***das Aeon***. Damit können wir von einer Energie der Ungeduld ausgehen, die sich momentan breitmacht. Das hängt damit zusammen, dass sich endlich etwas manifestieren will, das schon sehr lange in unserer Umlaufbahn ist. Die Göttin selbst hat ein Auge drauf, und es wird für sehr viele Menschen wichtig werden, was da auf die Welt kommen möchte. Die Ungeduld wird uns dazu bringen, endlich ein klein wenig mehr zu riskieren, als wir das bislang getan haben.

In der Entwicklung zeigt uns ***die Herrscherin***, dass es dabei um die weibliche Form von Leben und Macht geht. Das dürfen wir nicht verwechseln mit dem, was wir hier in der seit gerade mal 5000 Jahren wirkenden patriarchalen Gesellschaft als weibliche Macht sehen dürfen. Hier stehen wir in der Konkurrenz und unter dem Druck der alten Struktur, die im Auflösen begriffen ist. Die Herrscherin zeigt ein anderes Bild von einer erotischen, hingebungsvollen, liebevollen, weisen, wissenden und authentischen Frau, der auch bewusst ist, dass sie ihren Beitrag zu leisten hat für den Aufbau einer neuen Gesellschaft. Das dürfen wir jetzt angehen, uns des starken Weiblichen voll bewusst werden … ganz individuell und als Gesellschaft.

Am Ende zeigt die Karte ***der Narr***, dass wir durchaus noch naiv an diese Sache herangehen dürfen, und trotzdem den Weg finden werden. Es ist gut, sich einfach mal auf den Weg zu machen. Im Gehen werden sich neue Möglichkeiten zeigen, ganz automatisch, wir dürfen dem Leben vertrauen. Vertrauen ist übrigens auch eine unserer göttlichen Eigenschaften…

Kartenlegen, Orakel, Mondorakel, Wanderhexe

Fazit: Aus der ungeduldigen Zeitqualität heraus möchte etwas Neues entstehen, das für viele Menschen relevant sein wird. Dafür brauchen wir das starke Weibliche, das wir jetzt entwickeln können. Und dabei finden wir im Gehen neue Wege, um das Neue zu manifestieren… Spannende Zeiten haben begonnen!

Facebooktwitterrssby feather
Facebooktwittermailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.