23. Februar 2020, Schwarzmond

So langsam nimmt das Jahr an Fahrt auf. Nicht nur die Stürme zeigen an, dass sich Licht und Wärme durchsetzen möchten. Auch wenn es noch nicht überall frühlingshaft warm ist, lassen sich die längeren Tage schon deutlich wahrnehmen … und davon war sicher auch die Schwarze Fische-Mondin sehr angetan.

Und hier ist ihr – wirklich orakelhaftes – Orakel:

Kartenlegen, Wanderhexe, Orakel, Mondorakel

Es ist an der Zeit, dass wir uns aus alten, überholten und überkommenen Schuldgefühlen und Verantwortlichkeiten befreien. Die Karte ***das Universum*** zeigt uns, wie sich Freiheit und Unabhängigkeit anfühlt. Wir haben freie Bahn, und wenn wir uns umschauen, wissen wir ganz genau … wir SIND frei! Zudem haben wir mit der ***4 der Stäbe*** schon länger das Gefühl, dass sich da etwas Neues in unserem Leben zeigen will. Im Augenblick ist es noch nicht so eindeutig sichtbar, aber diese Vision wird sich sehr bald offenbaren. Wir dürfen uns freuen auf eine Gabe, ein Geschenk, das uns ein gutes Stück im Leben weiterbringen wird.

In der Entwicklung zeigt uns die ***8 der Steine***, dass es sehr bald soweit sein wird, dass sich unsere Träume bezüglich einer wirklich guten und passenden Struktur tatsächlich manifestieren werden. Wir dürfen jetzt nur nicht im Weg rumstehen, damit würden wir die Fertigstellung behindern. Es geht also drum, nicht in hektische Betriebsamkeit zu verfallen, sondern dem Leben bei der Verwirklichung der Vision zuzuschauen, und darüber zu staunen, welche Wege das Universum dafür findet.

Als Ergebnis haben wir die ***4 der Kelche***, die anzeigt, dass der Fluss am Ende doch durch etwas am Fließen gehindert wird. Dabei handelt es sich um den Fluss der Gefühle wie auch des übrigen Lebens. Es ist allerdings nur eine vorübergehende Behinderung, die jedoch gefühlsmäßig ein wenig auf die allgemeine Stimmung drückt. Hier heißt es, sich in Geduld üben, und im Vorfeld dafür sorgen, dass trotzdem nicht unnötig Porzellan zerschlagen wird.

Freiheit, Orakel, Mondorakel, Kartenlegen, Wanderhexe

Fazit: Zunächst haben wir einen ganz guten Start, wir können endlich alte Verstrickungen beenden und in die Freiheit aufbrechen, und uns noch auf neue Gaben und Geschenke freuen. Zudem haben wir gute Chancen auf die Erfüllung lang gehegter Wünsche, wenn wir uns nicht einmischen in die Kraft des Universums. Nur am Ende wird der Fluss ein wenig ins Stocken geraten, vorübergehend!

Facebooktwitterrssby feather
Facebooktwittermailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.