14 …

14. Dezember 2016 … Teil 6

Am Wegesrand saß auf einem Baumstumpf zwischen einer kahlen Eiche und einer Stechpalme mit leuchtend roten Beeren eine Frau, ob alt oder jung, war nicht zu sagen, so hässlich sah sie aus. Sie schielte, ihr Mund stand schief, die Nase war lang und krumm, die Haare dünn und wirr. Doch sie trug ein kostbares Seidenkleid, rot wie die Beeren, und ihre Stimme klang angenehm, warm und tief, als sie den König freundlich grüßte. Artus starrte sie an, sprachlos über so viel Hässlichkeit.

stechpalme

„Dass ich hässlich bin, Herr König“, sagte die Frau, „gibt Euch nicht das Recht, unhöflich zu sein. Und Ihr tut gut daran, mir ein paar freundliche Worte zu gönnen, denn ich bin die Schwester von Gromer Somer Joure und kann Euch die Antwort geben, nach der Ihr verzweifelt sucht!“

„Ach Herrin“, rief der König, „dafür wäre ich Euch ja ein Leben lang dankbar!“

Sie lächelte. „Eure Dankbarkeit ist mir nicht genug. Ich will schon etwas mehr für meine Hilfe haben.“

„Dann sagt, was Ihr wollt, Ihr sollt es bekommen. Wenn Ihr mir nur die Antwort sagt!“

Fortsetzung morgen …

**************************

Und hier die Orakelfrage für heute … und wie immer und schon geschrieben, geht es darum, sie den Tag über im Herzen zu bewegen, NICHT um eine Antwort! :

14

Wie kann ich trotz Angstvorstellungen und Sorgen offen und verletzbar genug bleiben, um die große(n) Liebe(n) meines Lebens leben zu können?

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen