Die Erde

Erde, Wahrsagen, Weissagen, Wanderhexe, Kartenlegen, Orakel, Elemente

Die Externsteine

Zur Erde gehören diejenigen Dinge, die wir anfassen können, quasi die „Hardware“… Steine, Körper von Pflanzen, Tieren und Menschen, Häuser, Bücher, Möbel, … und alles andere, was hier nicht aufgezählt werden kann. Die Erde repräsentiert also den „äußeren“ Besitz und die „äußeren“ Strukturen. Erdige Dinge sind habhaft, je nach Gewicht, was nicht unbedingt mit ihrer Größe zusammenhängt, sind sie leichter oder schwerer zu bewegen, was durchaus auch im übertragenen Sinne so ist.

Erdig sind aber auch Strukturen, Grenzen und Schwellen. Insofern sind also auch die Strukturen von Beziehungen unter uns Menschen, mehr oder weniger vorhandene Ordnungen, Abläufe und Rahmenbedingungen, sobald sie sich verfestigen. Hier sind die Übergänge fließend, zwischen den Vorstellungen (Luft) und den festen Strukturen (Erde).

Auch die Gesundheit ist eine Struktur, da sie eng mit unserem Körper verbunden ist. Und auch sie wird durch die Erde repräsentiert, wie es uns ja auch im liturgischen Beerdigungsritual begegnet (Erde zu Erde etc.). Auch hier sind die Übergänge fließend: Wenn wir etwas in Geist (Luft) oder Psyche (Wasser) nicht bearbeiten können, kann es in die körperliche Ebene sinken, und sich manifestieren als körperliche Krankheit oder als Gebrechen. Umgekehrt können wir etwas, was sich körperlich manifestiert hat, auch über geistig-psychische Prozesse wieder auflösen.

Aber nicht nur in dieser Beziehung können sich unsere geistig-psychischen Vorgänge manifestieren, auch unsere Wünsche, Hoffnungen, Ziele, Vorhaben, Vorstellungen jeder Art können „auf die Welt kommen“. Und dieser Vorgang hat immer den erdigen Aspekt, denn das Gebären ist das „zu Erde werden“, das Manifestieren schlechthin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen