11. November 2015, Schwarzmond und Samhain

Samhain, das alte keltische (und wahrscheinlich noch ältere) Fest, ist ein Mondfest. Es wird gefeiert an Schwarzmond im November, wenn es deutlich in die dunkle Zeit geht. Es hängt zusammen mit dem Gedenken an die verstorbenen der letzten Jahre, und natürlich den Ahnen. Zudem wurde entschieden, welche Tiere durch den Winter gebracht und welche geschlachtet werden. Beides ist auch heute noch ein Hinweis auf die Energie dieses Festes: Welchen Ahnen möchte ich danken und gedenken, und was möchte ich gehen lassen, damit ich es nicht durch die dunkle Zeit schleppen muss …?

Nun aber zum Orakel der Schwarzen…:

Schwarze Mondin Samhain 2015

Diesmal haben wir es mit einer etwas schwierigen Situation zu tun: Die Karten ***5 der Kelche*** und auch noch ***5 der Schwerter*** zeigen ein Zusammenspiel von Enttäuschung und Streitereien, beide nicht so erfreulich. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang, dass beide Karten mit Erwartungen zusammenhängen, die so nicht erfüllt werden (können)! Da stellt sich doch gleich die Frage, warum diese Erwartungen denn überhaupt entstanden sind, und wie wir sie vielleicht einfach wieder vergessen können…!

Das zeigt uns dann gleich die Entwicklungskarte ***2 der Kelche***, denn sie macht uns deutlich, dass wir uns an das halten können, was wir lieben. Damit ist nicht nur ein Liebespartner gemeint, das kann auch unsere Lieblingsbeschäftigung sein, oder auch unser geliebtes Haustier. Es gibt ja viele Möglichkeiten, an was wir unser Herz hängen können. Und ganz genau dahin können wir uns entwickeln, uns quasi unserem Herzenswunsch annähern.

Das Ergebnis mit der ***7 der Steine*** konfrontiert uns dann damit, dass wir mit alten Strukturen nicht glücklich werden. Es wird Zeit, die Dinge ins Rollen zu bringen, und das werden wir dann auch tun, wir räumen deutlich auf. Alte Strukturen bringen uns immer nur die alten Ergebnisse, und das macht auf Dauer keine Freude…

Bruchstücke

Fazit: Es ist keine Zeit für tiefgreifende Entscheidungen, denn diesmal sind nur kleine Arkana-Karten im Spiel. Dennoch zwicken uns enttäuschte Erwartungen, aber wir können mit dem Fokussieren unserer Herzensangelegenheiten Einiges wettmachen. Wenn wir dann noch die Entscheidung treffen, überholte Strukturen zu kippen, wird das Leben wieder spannend!

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen