22. April 2016, Vollmond

Walpurgisnacht… das Jahreskreisfest der Liebe und Fruchtbarkeit. Die Volle Mondin im April ist der Zeitpunkt dieses Mondfestes, das unsere Vorfahren viele Jahrtausende lang gefeiert haben. Überall um uns herum brechen Pflanzen, Tiere und Natur auf in ein neues Wachstum, das Hoffnung und Freude auf die Zukunft bringt.
Wir können uns dieser Zeitenergie öffnen, indem wir das Leben im Vollmond tanzend, singend und lachend zu uns einladen…

Hier kommt das Orakel dieser zauberhaften Mondin:

image

In der Situation zeigen die Karten *** 7 der Kelche *** und *** As der Stäbe ***, dass es uns gefühlsmäßig eigentlich ganz gut geht, und wir uns leidenschaftlich und voller Power in unsere Projekte stürzen können… wenn unser Fokus nicht auf den eher als schlecht empfundenen Dingen liegen würde. Die Chancen stehen gut für leidenschaftliche und sinnliche Eskapaden, wenn wir diese wunderbare Zeit nutzen möchten.

Die Entwicklungskarte *** der Magier *** zeigt uns denn auch, dass Handeln mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln den gewünschten Erfolg bringen wird. Wichtig ist, nicht zu lange zu warten, denn die Chancen kommen und gehen…

Als Ergebniskarte zeigt uns die *** 4 der Stäbe ***, dass wir eine Gabe, ein Geschenk erhalten, das wir uns im Augenblick noch garnicht vorstellen können. Wir können eine leise Ahnung davon haben, was es sein könnte, eventuell eine Fähigkeit, die und bisher unbekannt war, oder wirklich ein Geschenk, ein Angebot,… Jedenfalls durchaus überraschend!

image

Fazit: Die nächste Phase bis zur Schwarzen Mondin bringt uns gute Zeiten für Aktivitäten, die mit Leidenschaften und der Durchsetzung unseres wirklichen Willens zu tun haben… So lange wir uns nicht an den wenigen schlechten Gefühlen aufhalten, werden wir damit auch erfolgreich sein. Was wollen wir mehr?

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen