22. Februar 2016, Vollmond

Wer jetzt noch nicht in diesem Jahr angekommen ist, hat es nicht leicht. Jetzt geht es nämlich schon wieder „in die Vollen“! Die Dinge kommen ins Rollen, und der Fluss zieht an. Wir dürfen uns auf ereignisreiche Zeiten freuen, die uns neue Erkenntnisse und Erfahrungen bringen…

Hier das Orakel der Vollen Mondin:

Vollmond22216

Die Situationskarten ***2 der Schwerter*** und ***Old Man*** zeigen deutlich, dass die Situation komplex ist. Wir versuchen, unsere Gedanken und den Verstand im Gleichgewicht zu halten, Ruhe und Frieden zu finden. Aber uns folgen die „Geister, die wir riefen“, also Erinnerungen an alte Erfahrungen, Ängste und Zweifel, aber auch der Widerhall aus schönen Zeiten keimen in dieser Phase immer wieder auf.

So ist die Entwicklungskarte ***4 der Kelche*** auch eine folgerichtige Karte, erzählt sie uns doch von traurigen Momenten und blockierten Gefühlen, die wir am liebsten überspielen würden. Es ist die gleiche Entwicklungskarte wie in der letzten Phase, wir sind also noch nicht durch diese Zeit durch. Es gilt, sie anzunehmen, damit auch dieses Thema erlöst werden kann…

Diesmal allerdings haben wir als Ergebniskarte die ***8 der Steine***, und das wird uns gut tun! Sie sagt uns, dass wir in dieser Phase kurz vor dem Durchbruch unserer Visionen stehen. Alles kann sich verwirklichen, was wir uns wünschen, wenn wir nur nicht quer im Weg rumstehen.

Traumzeit

Fazit: Wir haben Grund zur Freude … das Ergebnis dieses Mondzyklus ist die Erfüllung eines lang gehegten Traumes, wenn wir es denn zulassen. Dazu allerdings müssen wir den Gang durch das Tal der Tränen vollenden, denn die Blockade der Gefühle bringt uns nicht weiter.

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen