26. Februar 2017, Schwarzmond

Faaaschiiiing … allüberall wird’s narrisch, und allüberall werden die Geister des Winters ausgetrieben! Die Schwarze Mondin trifft uns auf den Straßen und Gassen, und feiert mit uns die Einkehr des Frühlings. Die Zeiten sind stürmisch wie das Wetter, aber wir können uns auf gemütlichere freuen …

Hier ist das Orakel der Schwarzen:

Schwarzmond26022017Was sofort auffällt an diesem Orakel ist die Tatsache, dass wir in dieser Phase vom Denken (Schwerter) ins Gefühl (Kelche) kommen! Das halte ich doch schon mal für eine sehr erfreuliche Entwicklung …

Die Situationskarten sind allerdings noch ganz vom Denken und Verstand geprägt: Die ***9 der Schwerter*** und die ***8 der Schwerter*** sind in Kombination etwa so wie Teufel und Beelzebub gemeinsam. Sie plagen uns mit Selbstvorwürfen und dem Gefühl der Machtlosigkeit, weil sich ständig „irgendetwas“ oder „irgendjemand“ in unser Leben einzumischen scheint. Das kann einE NachbarIn, VerwandteR oder FreundIn sein, der/die meint, er/sie müsse uns etwas Gutes tun, was wir aber überhaupt nicht so verstehen. Oder es kann auch im KollegInnenkreis rumoren, was auch zu Ärger führt. Jedenfalls gibt es viel zu denken, und das geht eben auch Richtung Selbst- und andere Vorwürfe, die durchaus zerstörerisch wirken, allerdings gegen uns selbst!

Die Entwicklung ist dann die Karte ***3 der Kelche***. Sie erklärt uns, dass gegen diese übermäßige Verstandesgläubigkeit am besten eine gute Portion Liebe hilft! Zumal unser Herz so groß ist, dass da weit mehr als 1 Mensch drin Platz hat … das sollten wir unbedingt ausnutzen, und ausgiebig lieben, was das Zeug hält. Es wird uns -gerade in den nächsten 14 Tagen- ungemein viel Freude bringen.

Das Ergebnis nämlich, in Form der Karte ***9 der Kelche*** bringt uns an unsere ureigene Quelle des Glücks! Diese finden wir nur, wenn wir uns auf die Liebe einlassen, die wir zu verschenken haben, für wen oder was auch immer. Und sie ist höchst individuell – natürlich! Wenn das kein passender Einstieg in die Fische-Zeit ist!?

Liebe gewinnt immer ...!
Liebe gewinnt immer …!

Fazit: Wir kommen vom Verstand ins Gefühl! Das ist ein ganz zauberhafter Weg, denn wir stellen fest, dass wir mit unseren (Selbst)vorwürfen nicht wirklich zufrieden werden können. Das Sinnvollste, was uns dann das Leben wieder versüßt, ist das Ausleben unseres großen Herzens, in Form von Liebe … was für eine erfreuliche Zeit 🙂

Und hier … die Angebote der Wanderhexe: Angebote

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen