9. Juni 2017, Vollmond

Gefühle, Gefühle, Gefühle … dieser Sommer will alles von uns! Und er lässt es fließen, ganz viel. Ich bin gespannt, was da noch alles kommen will.

Die Mondin hat das Ihre dazu gesagt, hier ist ihr Orakel:

Diesmal haben wir gleich 3 Karten in der Situation … da sind ***der Mond***, die ***4 der Kelche*** und die ***2 der Steine***. In dieser Kombination zeigen uns alte Ängste, dass wir noch nicht alles an uns erkannt haben. Dabei geht es nicht darum, diese zu ernst zu nehmen, eher darum, sie einfach mal anzugucken, und dann kreativ damit umzugehen. Dadurch haben wir dann aber -zumindest mal kurzfristig- Probleme mit unseren Gefühlen, wir können weder welche geben noch annehmen. Bis zu dem Moment, in dem wir Menschen begegnen, die mit uns auf Augenhöhe sind. Dann fühlen wir uns angenommen und wertgeschätzt, und können auch wieder unser Gefühl sprechen lassen.

Die Entwicklung wird durch die Karte ***Re*** dargestellt. Re erzählt uns von Autoritäten, Kontrolle und Druck, und fordert uns auf, unseren Umgang damit für uns zu klären. Autoritäten können innerlich oder äußerlich agieren, um ihre Autorität zu wahren. Es ist Teil unseres sozialen Lebens, dass sich Hierarchien entwickeln, und dass sie eventuell auch wieder untergehen … Wie gehst du mit Hierarchien um? Muss das so sein? Kann man das auch anders, oder womöglich ganz generell ändern? Wie viele Regeln brauchst du, um dich wohl zu fühlen?

Als Ergebnis haben wir diesmal die ***6 der Schwerter***: Mit ihr haben wir gute Chancen, unsere Zukunft anders werden zu lassen, als unsere Gegenwart jetzt ist. Sie fordert uns auf, genau und schonungslos zu analysieren, was wir wirklich wirklich wirklich in unserem Leben haben wollen, und was eben nicht. Was ist es, was uns immer wieder stört? Was tut weh, ohne Sinn und Zweck? Wollen wir das erhalten, wenn ja warum? Im Zusammenhang mit Autoritäten und Hierarchien stellt sie die Frage, mit was kannst du leben, und was geht überhaupt nicht…

Recht ist nicht unbedingt immer gerecht … welche Regeln brauchst du?

Fazit: Viele Fragen werden in dieser Phase aufgeworfen, nach alten Ängsten, Augenhöhe und Autoritäten. Letztlich geht es darum, es ganz allein für uns herauszufinden, wie unsere Zukunft aussehen soll… und dann danach zu handeln!

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen