9. März 2016, Schwarzmond

Diesmal hat die Schwarze Mondin schon vorher lange Schatten geworfen, und es scheint, dass sie auch Einiges nach sich ziehen wird. Die Schwarzmondin ist dafür zuständig, Dinge sterben zu lassen, die nicht mehr passen, und uns dafür mit dem zu beschenken, was uns das Leben bringen will… und das machte sie schon im Voraus, und sie wird es weiter „treiben“. Sie ist die alte Weise, die sich auskennt mit den Aufs und Abs des Lebens, mit den Kreisen, die wir ziehen im großen Labyrinth ….

Schauen wir, was uns ihr Orakel diesmal bringt:

allgemeinsmondmrz16

Die Situationskarten ***5 der Steine*** und ***Gerechtigkeit*** sehen einerseits den Bruch alter Strukturen, die wir aber auch schon lange nicht mehr brauchen konnten. Andererseits geht es darum, unser eigenes Maß zu finden, wie wir damit umgehen können. Es gibt da kein allgemeines Maß, sondern es ist immer eine individuelle Angelegenheit. Und inzwischen ist es uns allen sicher sehr klar, dass wir genau das ernten werden, was wir gesät haben!

Das bringt logischerweise die Entwicklungskarte ***4 der Kelche*** auf den Plan. Sie erklärt uns, dass wir uns emotiononal blockieren, wenn wir den Fluss nicht fließen lassen … was bedeutet, dass auf allen Ebenen das Leben fließen möchte, und es ist immer die Angst, die den Fluss begrenzt… Wir haben also jetzt die Möglichkeit der Entscheidung zwischen Fließen und Begrenzen.

Für das Ergebnis dieses Erkenntnisprozesses steht eine neue Strukturkarte, nämlich die ***6 der Steine***. Sie sagt, wir werden Erfolg haben, wenn wir unser Licht leuchten lassen. Die Strukturen sind gut, es wird gelingen, und wir können zeigen, was wir als Menschen drauf haben!

Geheimnis

Fazit: Das sind doch erfreuliche Nachrichten, auch wenn wir uns nochmal (!!!das dritte Mal in Folge!!!) mit dem ungeliebten Tal der Tränen beschäftigen müssen, mit unseren verschlossenen Geheimtüren der Finsternis, vor die wir unsere Wut, unsere Süchte, unseren Fanatismus, unsere Selbstmitleid und unsere Zweifel als feuerspeiende Drachen gestellt haben… Wenn wir den Mut aufbringen, die Türen zu öffnen, winkt uns unser eigenes Licht, die große Freiheit der eigenen Erkenntnis, und der Erfolg, uns endlich so zeigen zu dürfen, wie wir in Wahrheit sind!

Hier fliegt die WANDERHEXE … Sonja Catarina Benandanti … mit Orakeln und anderen magischen Gehilfen